Dienstag, 29. Dezember 2009

Winterschrauberei

Die Zeit zwischen den Feiertagen wird aktuell für eine Restrukturierung der Werkstatt: eine neue Werkzeugwand hat Einzug gehalten. Das Vorhandensein der Werkzeuge in Griffreichweite erleichtert die Schrauberei ungemein und aufgeräumter schaut es obendrein auch aus.


Als ein Winterprojekt habe ich mir die Laufräder des Tempest vorgenommen. Weil die Felgen zum Aussortieren noch zu schade sind und der gelbe Lack farblich nicht ins Konzept passt werden diese neu lackiert und eingespeicht.


Die hintere XT-Naben habe ich schon vor einer Weile umgespeicht, zusammen mit der Vorderen und schwarzen DT-Revolution Speichen samt Alunippeln wird die Optik komplettiert.

Der Aufbau wirkt jetzt insgesamt wesentlich stimmiger, auch die Gewichtsoptimierung macht sich durch ein agileres Fahrverhalten bemerkbar.


Allen Lesern einen guten Rutsch!

Kommentare:

  1. Mahlzeit,
    den Werkzeugkoffer, der an der Wand hängt, hat irgendwie jeder, wie?
    Wie sitzt sich der SDG Bel Air eigentlich so? Ich habe einen neuen zu Hause rumliegen, ihn aber noch nicht verbaut.

    Grüße aus Berlin

    AntwortenLöschen
  2. Moin Christian,

    der Werkzeugkoffer begleitet mich schon mehr als ein Jahrzehnt und das bei intensivem Gebrauch. Zusammen mit der ungekröpften Kore-Stütze ist der SDG-Sattel eine feine Sache und gut zu justieren, vom Komfort eignet sich der Sattel auch für längere Touren. Da jeder Arsch ein individuelles Profil aufweist lässt sich diese subjektive Einschätzung allerdings nur schlecht verallgemeinern -> Versuch macht klug ;-).

    Beste Grüße von der Küste.

    AntwortenLöschen